Prof. Jochen Pläcking

Beirat, Mitgründer

Wo komme ich her?

Ich bin ein in der Wolle gefärbter deutscher Werber. Vater Architekt, Rheinländer. Mutter Chemikerin, Sächsin. Gezeugt in Danzig. 1945 geboren in Schwelm/Westf.. Aufgewachsen in Stuttgart. Bildungsbürger Familie. Vor meinem Vater nur Lehrer und Beamte. Schlecht in der Schule. Was die mir beibringen wollten, interessierte mich nicht. Wollte Journalist werden. Aber die verlangten Abi. Praktikum in Deutschlands bester Druckerei: Dr. Cantz´sche Buchduckerei in Bad Cannstatt. Lehre zu Werbekaufmann in Full-Service-Agentur Constantin Witzgall in Dätzingen. Webefachschule Hamburg (WAH). Texter bei „Häppy“ Feil (Heinz Feil KG) Stuttgart. Erster Auto-Etat: NSU – Einführung NSU RO 80. Nach drei Monaten die Erfüllung eines Traumes: meine erste Anzeige im Stern: „Es gibt nicht überall Autobahnen“. Danach 20 Jahre textender Kontakter oder kontaktender Texter in verschiedenen Agenturen in Stuttgart und Frankfurt. Goldener Löwe in Venedig mehrere ADC-Medaillen etc. Mein Kunde Fiat/Lancia fragte, ob ich Leiter der Marketing-Kommunikation in Deutschland werden wollte. Ich wollte. Also wechselte ich als erster Creativ-Director in Deutschland auf die andere Seite des Schreibtischs. War für sensationelle Kampagnen wie Fiat Panda und Lancia etc. verantwortlich. Zum ersten Mal „Kunde des Jahres“ beim ADC (Art Directors Club Deutschland). Nach drei Jahren „weggehunted“ zur Mercedes Benz AG. 10 Jahre Vice President Marketing-Communications Mercedes Benz Pkw worldwide. Zum zweiten Male „Kunde des Jahres“ beim ADC. Danach in Düsseldorf CEO und Chairman von DDB (Doyle Dane Bernbach DACH-Deutschland, Österreich, Schweiz). Senior Vice President Europe (600 Leute, 20 Firmen). Kein guter Job für mich, keine inhaltliche Arbeit mehr. Habe nur noch mit Controllern, Juristen, Notaren und Wirtschaftsprüfern zu tun gehabt. Not my world. Nach 5 Jahren freiwilliger Ausstieg. Führung einer Hausagentur (Sparkassen Verband) in Berlin. Alles wurde schlimmer. Haustarifvertrag: Server wurden um 18.00h abgeschaltet. Am Wochenende erst garnicht eingeschaltet. Überstunden eine Woche vorher anzumelden... Ein Traum für eine junge ambitionierte Agentur... Das Gute war, ich traf Arne Klein. Er war mein „Head of Planning“. Zusammen haben wir entschiede: Nichts wie weg da. Das Glück kam aus Stuttgart. Dr. Wehrle vom Motor-Presse-Verlag machte Arne Klein und mir eine neue Tür auf: „Ich will keine Werbung, ich muss erstmal wissen, wofür ich Werbung machen soll“. Er wollte eine Portfolio-Strategie für seine Autozeitschriften. Das war der erste Schritt in die Markenberatung. Das gefiel uns. Konzentrierte strategische Arbeit ohne den „Bauchladen“ einer Werbeagentur. Mit gutem Profit. Wir aqvirierten mit diesem Ansatz. Nächster Kunde war „smart“. Mit dem haben wir uns selbständig gemacht im Berliner Zimmer meiner Schöneberger Wohnung. Das war der Durchbruch. Unsere Positionierung: Keine operative Arbeit, reine kalte Strategie. Denn wer operativ sein Geld verdient, berät nie gegen sich selbst. Werbeagenturen zum Beispiel. Der Rest ist die Geschichte von kleinundpläcking: Strategien für fast die ganze deutsche Automobil-Industrie. Vor allem die Volkswagen AG und die Daimler AG. Das Bundesland Berlin. Div. Landesbanken. Etc. You name it. Ich sieg mit 67 Jahren bei „kleinundpläcking“ aus und zog mit meiner geliebten Frau in unser Haus nach Italien. Hier leben wir nun bald 10 Jahre mit Olivenbäumen, Wein und unserem alten Landrover . Und ab und zu ruft „kleinundpläcking“ noch an...

Was treibt mich an?

In der tiefsten Seele meines Herzens bin ich Kreativer. Das Problem eines Kreativen ist, dass du ein gutes Briefing brauchst, um gut Arbeit abzuliefern. Die wenigsten Kunden konnten Briefings schreiben. Also mussten wir das selbst machen und im Idealfall mit dem Kunden vorher abstimmen. So war ich gezwungen, strategisch und beratend zu arbeiten, denn ich wollte die beste Werbung (Marketing Kommunikation) der Welt machen, bzw. verantworten (bei Mercedes ist mir das gelungen). So wurde aus mir ein Stratege.

Was ist meine Strategie?

„Mache alles so gut wie du es kannst. Alles andere passiert von alleine.“ Von Karriere Strategien halte ich überhaupt nichts. Die provozieren nur das Scheitern. Folge Deinem Herzen. Geh Risiken ein. Hab keine Angst. Akzeptiere Rückschläge. Sei ehrlich zu Dir. Sei ein „why-notter“ und kein „yes-butter“. Bei mir hats geklappt.

Vita

  • Founding Partner Kleinundpläcking
  • Managing Partner, AM Creative
  • Senior Vice President DDB Europe
  • Vice President Marketing Mercedes-Benz
  • Werbeleiter und Prokurist FIAT
  • Texter Leonhardt & Kern
  • Werbekaufmann

WANN KOMMST
DU VORBEI?

Strategy Studios Berlin und Stuttgart.

Ankommen, austauschen, Spaß haben.
Wir laden ein!

Learn more about...